vom 07.04.2017 - Pastinaken-Apfelpüree

Frisches Grün soweit das Auge reicht – dennoch findet sich immer noch auch Lagergemüse im Gemüsekistl.
Diesmal sind´s wieder Pastinaken, die lassen sich zum Glück aber wirklich vielseitig verwenden: im Kuchen
(z.B. einfach im Zucchinikuchenrezept statt Zucchini Pastinaken verwenden), in der Gemüsesuppe oder -pfanne,
als Puffer gemeinsam mit Topfen, als Auflauf mit Erdäpfeln, roh in Salate geraspelt, in Kombination mit Curry
oder wie im Rezept als Beilage zu Fleisch oder Gemüse:

Pastinaken-Apfelpüree 
600 g Pastinaken schälen und grob würfeln, etwas Wasser erhitzen und die Pastinakenwürfel in ca. 10 Minuten weich dünsten. Inzwischen 2 mittelgroße Äpfel entkernen, schälen und klein würfeln, 1 große Knoblauchzehe schälen und zerdrücken. In einem Topf 80g Butter zerlassen, Äpfel und Knoblauch hineingeben, etwas salzen und dünsten bis die Apfelwürfel zerfallen. Pastinaken abgießen und zu der Apfelmasse geben, alles gemeinsam pürieren (ev. etwas Obers dazugeben), mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Püree sofort anrichten und mit Schnittlauch garniert servieren. 
Eine feine Alternative zu Erdäpfelpüree. Passt auch super zu Lamm und/oder gebratenen Kohlsprossen mit Sesam.
 
Liebe Grüße und viel Freude mit dem Gemüse,
Dax, Kathi, Franziskus und Eva