vom 17.03.2017 - Raunasuppe mit Krennockerl

Während der ersten zarten Frühlingstagen, an denen die Sonne zwar schon lacht, die Temperaturen aber dennoch nur im Folientunnel so richtig angenehm sind, freuen wir uns voll, denn unser DAXanBau-Team wird größer, Franziskus startet mit uns in die Gemüsesaison. Wie man den Kren in eurem Kistl außer als Dip oder zu Würstln noch verwenden kann, verraten wir hier:

Raunasuppe mit Krennockerl
200g rote Rüben und 1 Knollensellerie schälen und würfelig schneiden. 1 fein geschnittene Zwiebel in Olivenöl anschwitzen. Rübenwürfel und Sellerie beigeben, mit ¾ l Suppe aufgießen, 1 Prise Kümmel, Salz, Majoran, 1 Lorbeerblatt, 1 EL Essig, 1 EL Öl und Liebstöckl würzen und Rüben weich kochen. Lorbeerblatt aus den Rüben entfernen, 1/8 l Schlagobers zugeben. Alles mit dem Stabmixer pürieren und nochmals abschmecken.
Für die Krennockerl 1 EL weiche Butter mit einem Eidotter schaumig rühren, Eiklar zu steifem Schnee schlagen. Eischnee, 1 EL Mehl, geriebenen Kren (Menge nach Geschmack), Salz und Pfeffer in die Dottermasse einarbeiten. Aus der Masse Nockerln formen, diese in kochendes Salzwasser legen und 10 Minuten ziehen lassen. Die Raunasuppe mit Krennockerln gleich servieren.
 
Liebe Grüße und viel Freude mit dem Gemüse,
Dax, Kathi, Franziskus und Eva